SprachBlog

Dull Men auf „Mission Impossible“

By |2. Dezember 2014|Categories: Aktuell, Empfehlungen|Tags: , , , , , , |

Und es gibt sie doch – die wahren Helden der Menschheit. Meist bescheiden im Hintergrund agierend, ohne viel Aufhebens, (fast) niemanden nervend, gehen sie ihren Leidenschaften nach und leisten dabei mehr oder weniger Großes für die Gesellschaft. Zum Beispiel Hecken den Wert beizumessen, den diese verdienen. Oder Kreisverkehren. Oder auch

Fachchinesen unter sich

By |4. November 2014|Categories: Aktuell|

Auch das ist Deutsch: EURGBP long Chartupdate 10.07.14 00:17 Hallo zusammen, meiner Meinung steht einem reversal nichts entgegen. Nach dem Outside Day vor drei Tagen (63% Wahrscheinlichkeit auf ein Reversal:http://thepatternsite.com/BullEngulfing.html) haben wir nun eine Art Deliberation (77% Wahrscheinlichkeit auf bullish Continuation:http://thepatternsite.com/Deliberation.html) ausgebildet. Schließt der Kurs nun in den nächsten Tagen

Rechtschreibfehler: Who cares?

By |14. Oktober 2014|Categories: Aktuell|Tags: , , , , |

Rechtschreibfehler in digitalen Texten sind nach einer Umfrage des GfK-Austria-Instituts für viele kein Problem. War’s das dann für KorrektorInnen, LektorInnen und andere i-Tüpfel-ReiterInnen? Rund 1.000 MobilfunknutzerInnen ab zwölf Jahren bis hinauf in reiferes Alter waren befragt worden, mehr als 40 Prozent davon gaben an, dass Rechtschreibfehler in der digitalen Sprache

Stuchbabenverdreher

By |10. September 2014|Categories: Aktuell, Empfehlungen|Tags: , , , |

... und noch ein kleines Hoppala aus den aktuellen Medien – siehe Bildtext oben. Buchstabenverdreher passieren am laufenden Band, sei es, weil man zu schnell tippt, weil die Sprachkorrektur auf dem Smartphone wieder einmal verrückt spielt oder weil man bestimmte Wörter einfach NIE richtig herausbringt, zum Beispiel den Saugstauber oder

Eau Lord, wie peinlich!

By |29. August 2014|Categories: Aktuell, Empfehlungen|Tags: , |

Nettes Wortspiel in der Londoner U-Bahn-Zeitung „Metro“: Wer hat da vor dem Fotoshooting mit Earl Grantham und Lady Edith zwischen all den stilgerechten Dekorationsstücken die blaue Plastikbottle auf dem Kaminsims vergessen? Der Butler natürlich – oder eben in diesem Fall der Bottler. Anhängern der TV-Serie Downton Abbey sind kleine Missgeschicke

Der Vorhut bricht keinen Krieg vom Zaum

By |25. Juni 2014|Categories: Aktuell|Tags: , , , , , |

„... Das wissen wir ja schon, dass die EU der Vorhut der NATO ist“, war dieser Tage in einem Forumsbeitrag zu lesen. Das kommt davon, wenn man in einem Kultur- und Sprachkreis lebt, in dem lange Zeit keine kriegerischen Auseinandersetzungen mehr herrschten und die jungen Männer scharenweise zum Zivildienst strömen

Türkis, türkises oder türkisfarbenes Wasser?

By |3. Juni 2014|Categories: Aktuell, Empfehlungen|Tags: , , , , , , |

„Wie ist das jetzt? Im Wörterbuch steht, man muss entweder schreiben: ein orange Cover oder ein orangefarbenes Cover. Aber eigentlich sagt doch jeder: ein oranges Cover. Ist das wirklich falsch?“, fragte kürzlich eine Kundin. Nein, falsch ist es nicht – oder nicht mehr. Lange Zeit herrschte aber unter den Farben

Das gibt’s doch gar nicht, Alter!

By |26. Mai 2014|Categories: Aktuell|Tags: , , , |

Damit sich zwei nicht verstehen, müssen sie gar nicht aus unterschiedlichen Ländern kommen. Es reichen schon ein paar Jahre Altersunterschied: Wenn etwa ein junger Mann eine respektable Frau als geile Sau1 bezeichnet, könnte er dafür schon einmal eine schallende Ohrfeige kassieren. Dabei hat er ihr vielleicht gerade das schönste Kompliment

Sprechen Sie Emojisch?

By |17. April 2014|Categories: Aktuell|Tags: , , , |

Als ich vor einiger Zeit von einer sehr lieben japanischen Verwandten Geburtstagsgrüße per SMS bekam, fand ich besonders das Zeichen am Ende süß: ^_^ Nach meinem Dafürhalten eine geniale Reduktion aufs Wesentliche – eben sehr japanisch – für: „Liebe Grüße auch von meiner Katze Lila!“: Zwei kleine Katzenohren oben und

GENDERING (2): Auf die Barrikaden, Ihr MännerInnen?

By |20. März 2014|Categories: Aktuell|

War das eine Aufregung, als die „Austrian Standards“ vulgo das „Österreichische Normungsinstitut“ kürzlich einen Pieps zur geschlechtergerechten Sprache machte. Landauf, landab wurde darüber berichtet, Hunderte PosterInnen empörten sich in Foren über das Normungsinstitut, über Feministinnen und Kampfemanzen, über das Gendering an sich, und als dann auch noch der ÖGB seinen