… und noch ein kleines Hoppala aus den aktuellen Medien – siehe Bildtext oben.

Buchstabenverdreher passieren am laufenden Band, sei es, weil man zu schnell tippt, weil die Sprachkorrektur auf dem Smartphone wieder einmal verrückt spielt oder weil man bestimmte Wörter einfach NIE richtig herausbringt, zum Beispiel den Saugstauber oder den Draubenschreher.

Das Schöne daran: Es bringt andere meist zum Lachen – und man ist mit dieser Schwäche nicht allein. Der angesehene britische „Guardian“ hat sich damit sogar einen Ruf gemacht: The Grauniad lautet der Spitzname, den sich das Blatt aufgrund seiner zahlreichen Satzfehler erkämpfte. Wie es heißt, soll die Zeitung sogar immer wieder einmal ihren eigenen Namen im Impressum falsch geschrieben haben. Sicherheitshalber haben die Verantwortlichen deshalb dafür gesorgt, dass man auch über die Domain grauniad.co.uk zur Website theguardian.com weitergeleitet wird.

Jeder hat so seine Schwächen. Man muss nur wissen, wie man damit umgeht.